CC


CC
CC 〈Abk. für frz.〉 Corps consulaire

* * *

CC: veraltetes DIN-Kurzzeichen für Kupferseide.

* * *

cc [tse:'tse :; Abk. für engl. carbon copy = Durchschlag]:
Kopie (bes. einer E-Mail).

* * *

CC
 
[Abk. für Carbon Copy, dt. »Durchschlag«, manchmal auch als Courtesy Copy, dt. »Höflichkeitskopie« gedeutet], die Kopie einer E-Mail oder einer Nachricht in einer Mailbox, die zusätzlich zum eigentlichen Adressaten an einen oder mehrere weitere Empfänger geschickt wird. Im Unterschied zum Adressaten wird von den CC-Empfängern keine Reaktion erwartet, sie erhalten die Nachricht nur zur Information.
 
Für die Adressenangabe steht in allen Mailprogrammen ein entsprechendes Eingabefeld zur Verfügung. Da die Adresse des CC-Empfängers im Kopfteil (Header) der Nachricht nachzulesen ist, können alle Empfänger (sowohl die Adressaten als auch andere CC-Empfänger) feststellen, wer die Nachricht außer ihnen noch erhalten hat. Wer dies als Absender vermeiden will, schickt einen »Blinddurchschlag« (engl. BCC, blind carbon copy). Diese Möglichkeit wird heute praktisch von allen Mailprogrammen geboten.

* * *

CC [se:'se:], das; -, -s [Abk. für frz. Corps consulaire]: konsularisches Korps.

Universal-Lexikon. 2012.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.